Bezirke
X Schliessen

Navigation:
am 23. Oktober 2019

CO2-Fußabdruck und Konsum - Neue wissen­schaftliche Zugänge zur Nachhaltigkeit

Silke Baron - Grüne Bildungswerkstatt, Grüne Ottakring und Grüne Penzing laden ein.

Referentinnen: Andreas Birnstingl (Bezirksrat Grüne Ottakring, WWF International) und Bernadette Fessler (ECOGNIZE)

Wann: 19. November 2019 um 19:00 Uhr

Wo: KANT_INE VIER ZEHN, 1140 Wien, Goldschlagstraße 169​

Für Snacks und Getränke ist gesorgt. Der Eintritt ist frei!

Derzeit wird beim Klimaschutz vor allem auf den CO2​-Ausstoß bei der Produktion geschaut.

Dabei werden nur direkte Emissionen (CO2) gezählt, die innerhalb von Landesgrenzen auftreten, indirekte CO2-Emissionen, die im Produktionsprozess außerhalb der Landesgrenzen erfolgen werden nicht berücksichtigt. Das verzerrt das Bild.

Der konsumbasierte Ansatz hingegen bezieht sich auf Emissionen an der Verbrauchsstelle, das heißt beim Konsumenten, der Konsumentin, wird das ausgestoßene CO2 berechnet.

Andreas Birnstingl präsentiert die Ergebnisse seiner Diplomarbeit zu CO2-Fußabdrücken in Österreich, insbesondere in Wien. Dabei hat er sich auf die
Haupttreiber Einkommen, Konsumartikel und Flugreisen konzentriert,
seine Ergebnisse mit anderen Studien verglichen und ein Szenario bis
2030 erstellt.

Bernadette Fessler gibt ihren Input zu Reparatur- und Recyclinginitiativen und
erläutert den Status Quo und Zusammenhang zur geplanten 3. Piste in Schwechat.

Schließlich wird es um mögliche Lösungen (wie Green Economy) z.B. mit zivilgesellschaftlicher Kooperation gehen.

Im Anschluss sind alle zur Diskussion eingeladen: Welche Lösungsansätze gibt es bereits für Wien, oder im Bezirk? Was kann die Politik tun? Wie können andere Gruppen oder Einzelne Entwicklungen zu einer nachhaltiger lebenden Gesellschaft fördern?