Bezirke
Navigation:
am 28. September 2020

Keine Alternative zum Auto? Höchste Zeit für den Mauerbach-Fuß- und Radweg!

Marita Gasteiger - Wer von Penzing nach Mauerbach muss, überlegt es sich lieber zweimal, diesen Weg mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückzulegen: Die Strecke ist unübersichtlich, gefährlich und schlecht beleuchtet – Fuß- und Radweg fehlen.

„Das geht so nicht“, sagen wir Grüne Penzing schon seit Jahren. „Das ist zu teuer“, heißt es aus der Bezirksvorstehung, obwohl der Bau vom Verkehrsressort des Rathauses und nicht aus Bezirksmitteln gedeckt wäre. Die vom Bezirk für die Planung vorzustreckenden € 50.000,- sind im Budget enthalten. Im Vorjahr gab es erneut eine von vielen Menschen geteilte Petition und mehrere Anträge und Anfragen. Die Antwort blieb dieselbe: Nein.

Dabei geht es darum, Alternativen zum Auto überhaupt zu ermöglichen, denn ein Fuß- oder Radweg fehlen bisher gänzlich. Und das, obwohl rund um die Sommerrodelbahn eigens MountainbikeStrecken und eine Bikeschule errichtet wurden. Gerade Biker*innen müssen derzeit entweder unter hohem Risiko die Mauerbachstraße mit dem Graben auf der einen und starkem Autoverkehr auf der anderen Seite benützen – oder aber sie fahren mit dem PKW und laden für die Hin- und Rückfahrt das Bike aufs Auto.

Klimafreundliche Mobilität geht anders. Sicherheit im Straßenverkehr geht anders. Es ist Zeit für den Mauerbach-Radweg!